Forex Broker

[ 3 Okt 2008 ]

Als Forex (Foreign exchange market) wird in Insiderkreisen der Devisenhandel genannt. Ähnlich wie an der Börse orientieren sich auch auf dem Forex Markt Banken und Broker an einem Währungskurs, allerdings wird dieser immer in Währungspaaren angegeben (z. B. EUR/USD für Euro/US Dollar).

Der Forex-Handel hat sich zu einem der dynamischsten und liquidesten Märkte entwickelt, da die Möglichkeit besteht, an fünf Tagen die Woche rund um die Uhr mit einer nahezu unbegrenzten Liquidität zu handeln.

Der Devisenhandel ist dabei nicht den Großbanken und erfahrenen Finanztalenten vorbehalten. Jedem Verbraucher, der Interesse hat, steht die Forex Welt offen und das bereits ab einem geringen Startguthaben, was auch unser Forex-Broker Vergleich zeigt. Ergänzend zu diesem Vergleich stellen wir Ihnen auf den nachfolgenden Seiten einige ausgewählte Forex-Broker im Detail vor:

Forex-Broker, die wir hier und in unserem Brokervergleich für Sie verglichen haben:

Die Voraussetzungen beim Forex-Handel beschränken sich dabei auf einen internetfähigen Computer und eine gewisse Disziplin. Das Forex Trading erfolgt dabei über eine Software, die einerseits die Abwicklung von Transaktionen und andererseits die Verfolgung wichtiger Marktereignisse ermöglicht. Beim Forex Trading besitzt jeder die gleichen Chancen. Das Geheimnis des Erfolgs besteht allerdings darin, sich regelmäßig mit dem Markt zu beschäftigen und sich umfassend zu informieren, sowie spontane Entscheidungen treffen zu können.

Um herauszufinden, ob die eigenen Fähigkeiten an die eines erfolgreichen Forex Traders herankommen, sollte zur Probe ein Forex-Broker Demo-Konto eröffnet werden, das die meisten Forex-Broker kostenlos anbieten. Jeder potenzielle Anleger kann sich somit erst einmal mit den im Forex-Handel üblichen Begriffen auseinandersetzen und unter realen Bedingungen Transaktionen simulieren, ohne etwas zu riskieren. Anhand von Echtzeit-Kursdaten in Kombination mit markttechnischen Indikatoren trifft der Anleger Entscheidungen zum Kauf oder Verkauf eines bestimmten Währungspaares und macht Gewinne oder Verluste.

Im Gegensatz zur Vergangenheit, in der nur Banken und sehr großen Unternehmen auf dem Forex-Markt aktiv waren, gibt es jetzt eine Vielzahl von Forex-Brokern, die mittels Internet Kunden diesen Markt nahebringen wollen. Die Funktionsweise der Forex-Broker ist ähnlich wie bei Aktien-Brokern. Dem Kunden wird eine Handelsplattform gestellt, über die er entsprechende Aufträge weiterleiten kann.


Ein Erfahrungsbericht »

  • Finanzhebel lockt Zocker-Naturen | Forex Trading schrieb am 21 Oktober 2009 um 10:19:

    [...] Forex Broker verstehen sich als Market Maker, die jederzeit An- und Verkaufskurse bereitstellen. Ein zentralisierter Handel wie am Aktienmarkt existiert bei Devisen nicht. Forex Broker stellen mit ihren Plattformen Komplettlösungen zur Verfügung: Neben der reinen Orderfunktion bieten die Konten Zugriff auf Echtzeit-Nachrichtensysteme, Tools zur Technischen Marktanalyse und weitere Funktionen. Für Spekulanten kann der Handel am Forex Markt eine Alternative bzw. eine Erweiterung zu Optionsscheinen oder CFDs sein. Sicherheitsorientierte machen aber einen großen Bogen und den Devisenmarkt. Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können. [...]

    Like or Dislike: Thumb up 0 Thumb down 0