Terminbörslich gehandelte Kontrakte

[ 7 Okt 2009 ]

Terminbörslich gehandelte Kontrakte (engl. Futures Exchange-Traded Contracts) sind feste Vereinbarungen über die Lieferung (oder die Entgegennahme) einer genormten Menge von etwas an einem bestimmten Tag zu einem vorbestimmten Preis. Termingeschäfte gibt es mit Währungen, Geldmarkteinlagen, Anleihen, Aktien und Waren. Sie werden an einer Börse gehandelt, wobei die Abrechnungsgesellschaft für den Kontrakt garantiert und außerdem der besicherte Kredit dem Wert der gestellten Sicherheit angepasst ist.