Valutatag

[ 9 Okt 2009 ]

Bei Devisenkontrakten ist der Valutatag (engl. Value Day) der Tag, an dem die beiden Kontrahenten die Währungen tauschen, die gekauft oder verkauft werden.

Bei einem Kassageschäft ist dies zwei Geschäftstage später im Land der Bank, die die Angebote macht, durch die der Valutatag des Kassageschäfts bestimmt wird.

Die einzige Ausnahme zu dieser allgemeinen Regel ist, wenn der Kassatag im anbietenden Institut auf einen Feiertag im Land / in den Ländern der ausländischen Währung(en) fällt. Dann wird der Valutatag um einen Tag nach hinten verschoben. Es obliegt dem Reflektanten, sicherzustellen, dass sein Kassatag derselbe ist wie der vom Antragsgegner angewendete Tag.

Die Fälligkeit des Terminmonats muss auf den entsprechenden Tag im jeweiligen Kalendermonat fallen. Fällt das eine Monatsdatum auf einen Bankfeiertag in einem der Institute, dann wird der nächste Tag, der bei beiden Instituten ein Geschäftstag ist, zum Wirkungsdatum.

Die Anpassung der Fälligkeit für einen bestimmten Monat hat keine Auswirkungen auf andere Fälligkeiten, die weiterhin auf das ursprüngliche Entsprechungsdatum fallen, wenn sie die Geschäftstaganforderung erfüllen.

Fällt der letzte Kassatag auf den letzten Geschäftstag eines Monats, so werden die Termintage an dieses Datum angepasst, indem sie ebenfalls am letzten Geschäftstag fällig werden. Auch als Fälligkeitstag bezeichnet.